Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement

Viele Aktive im Ehrenamt sind erfahrungsgemäß Seniorinnen und Senioren. Ältere Menschen können dabei auf einen großen Erfahrungsreichtum zurückgreifen und mit vielfältigen Kenntnissen und Fähigkeiten die Gemeinschaft bereichern.
Sie wollen sich engagieren und wissen noch nicht recht, wo und wie Sie helfen können? Dann lassen Sie sich von einer der Vermittlungsstellen beraten. Engagement-Angebote der Hamburger Freiwilligenagenturen finden Sie unter www.freiwillig.hamburg

© Franziska Klotz

Freiwilligen-Agentur-Bergedorf (FAB) e. V.

Gräpelweg 8, 21029 Hamburg

Haus im Park

Di. bis Do. 10.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr,
Fr. 10.00-12.00 Uhr

Die Freiwilligen-Agentur-Bergedorf fördert Initiativen und Ideen zur Freiwilligenarbeit. Sie übernimmt die Vermittlung zwischen Engagierten und Institutionen. Daneben werden auch Beratung und Fortbildungen für freiwillig Engagierte angeboten. Die Quartiersbotschafter sind Ansprechpartner für ältere Menschen vor Ort. Die Ehrenamtlichen sind vernetzt in ihrem Stadtteil, knüpfen Kontakte, wissen Rat und sprechen Ältere und Alleinstehende aktivierend an (www.quartiersbotschafter.de). Die Freiwilligen-Agentur-Bergedorf ist Mitglied im Aktivoli-Netzwerk Hamburg (www.aktivoli.de).

Stiftung Haus im Park

Gräpelweg 8, 21029 Hamburg
040 725702-80
E-Mail senden

Die Stiftung Haus im Park Hamburg-Bergedorf unterstützt das Engagement der Generation 50+ für Bergedorf. Hier finden Sie Beratung und Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Ideen.

Zeit zu zweit Bergedorf

Johann-Adolf-Hasse-Platz 1, 21029 Hamburg
Pastorin Angelika Schmidt
040 72008155
0160 97776720
E-Mail senden

Regionalpfarrstelle Seelsorge im Alter im Kirchspiel Bergedorf

Ehrenamtliche besuchen einmal pro Woche ältere Menschen zu Hause oder im Seniorenzentrum. Beide entscheiden, wie sie die Zeit gemeinsam verbringen möchten: einen Kaffee trinken und sich unterhalten oder in der Sonne spazieren gehen.

Flüchtlingshilfe in Bergedorf

Im Bezirk Bergedorf leben zurzeit ca. 4.000 Flüchtlinge. Damit die Integration gelingen kann, ist hier im besonderen Maße bürgerschaftliches Engagement gefragt.
Viele Bergedorferinnen und Bergedorfer engagieren sich bereits in der Flüchtlingshilfe. Es gibt zahlreiche große und kleine Initiativen. Beratung und Unterstützung finden Sie bei folgenden Netzwerken:

  • © Pragya Jain

Bergedorfer für Völkerverständigung e. V.

Leuschnerstraße 86, 21031 Hamburg

c/o Haus brügge

Der Verein Bergedorfer für Völkerverständigung e. V. setzt sich seit 28 Jahren für Flüchtlinge in Bergedorf ein und koordiniert die ehrenamtlichen Angebote in den Wohnunterkünften. Ehrenamtliche begleiten Flüchtlinge bei Behördengängen oder helfen bei der Wohnungssuche, geben Deutschunterricht, betreuen Kinder und bieten Sport- und Kreativkurse an.

Fortbildungen für Freiwillige in der Flüchtlingshilfe – Hilfe für Helfende

Simone Kottmann
040 76500143
Website besuchen
E-Mail senden

Um Freiwillige bei ihrem Engagement zu unterstützen, bieten Hamburger Wohlfahrtsverbände ein gemeinsames Fortbildungsprogramm an.

Rückfragen: AKTIVOLI Freiwilligenakademie Hamburg

Hamburgasyl – Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit Hamburg

Königstraße 54, 22767 Hamburg
040 30620-0
Website besuchen

Diakonisches Werk Hamburg – Landesverband der Inneren Mission e. V.

In der Arbeitsgemeinschaft organisieren sich aktive Einrichtungen und Personen aus dem Bereich von Kirche und Diakonie. Sie koordiniert und berät Freiwillige, die sich vor Ort für Flüchtlinge engagieren.