Wohn-Pflege-Aufsicht

Die Wohn-Pflege-Aufsicht (ehemals Heim-aufsicht) berät ältere, behinderte und auf Betreuung angewiesene Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige. Ebenso gilt das Beratungsangebot für Betreiber von Einrichtungen und Personen mit berechtigtem Interesse.

Das Hamburgische Wohn- und Betreuungsqualitätsgesetz ist die gesetzliche Grundlage für die Arbeit der Wohn-Pflege-Aufsicht. Hierunter fallen:

  • Servicewohnanlagen (ehemals Betreutes Wohnen)
  • Wohngemeinschaften für Pflegebedürftige
  • Wohneinrichtungen für Seniorinnen und Senioren (ehemals Heime)
  • Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • Tagespflegestätten und Hospize
  • Ambulante Pflegedienste und Dienste der Behindertenhilfe

    Die Wohn-Pflege-Aufsicht führt Kontrollen durch und prüft die Qualität der Pflege- und Betreuungsleistungen. Das Ziel ist, die Interessen und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner zu schützen und insbesondere die Selbstständigkeit bzw. Teilhabe sowie die Selbstverantwortung zu wahren.

    Neben den Aufgaben als Kontroll- und Beratungsinstanz ist die Wohn-Pflege-Aufsicht auch Beschwerdestelle für die oben aufgeführten Zielgruppen.

    Wohn-Pflege-Aufsicht

    Weidenbaumsweg 21 (Eingang D, 2. OG), 21029 Hamburg
    Annemette Engel-Prasse
    040 42891-2257
    E-Mail senden

    Erreichbarkeit: 8.00-13.00 Uhr (keine festen Sprechzeiten)

    Wohn-Pflege-Aufsicht

    Weidenbaumsweg 21 (Eingang D, 2. OG), 21029 Hamburg
    Christine Trute
    040 42891-2287
    E-Mail senden

    Erreichbarkeit: 8.00-13.00 Uhr (keine festen Sprechzeiten)